Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unseren Datenschutzrichtlinien zu.

Regionalwettbewerb Marl 2022

Unter dem Motto „Zufällig genial?“ findet nun die 57. Runde von “Jugend forscht” und “Schüler experimentieren” bundesweit statt.


Für den Regionalwettbewerb in Marl haben sich trotz der derzeitigen Corona-Pandemie 61 Jungforscherinnen und Jungforscher angemeldet, um unserer Fachjury ihre kreativen und innovativen Arbeiten zu präsentieren. Insgesamt sind 31 Projekte aus den 7 Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik angemeldet; davon werden 20 Projekte in den Sparten „Jugend forscht“ und 11 in „Schüler experimentieren“ (Altersklasse bis 14 Jahre) präsentiert.

Um die Gesundheit der Teilnehmenden zu schützen, findet der Regionalwettbewerb Marl auch in diesem Jahr online statt. Dazu haben die Stiftung Jugend forscht und wir als Patenunternehmen die technischen Voraussetzungen geschaffen. So werden die Präsentationen der Projekte, die Gespräche mit der Jury und auch die Siegerehrung am 18. Februar, als virtuelle Veranstaltung durchgeführt. Die Öffentlichkeit ist herzlichst eingeladen, bei der Siegerehrung ab 17:00 Uhr dabei zu sein.
Mehr Informationen und den Livestream finden Sie unter folgendem Link:

Jugend forscht 2022
 

Übersicht der Projekte

Sparte Fachgebiet Titel Schule Ort
SE Arbeitswelt Corona-Umfrage 2.0 Jodocus Nünning Gesamtschule Borken
SE Biologie Hilft Koffein oder Zucker beim Lernen? Jodocus Nünning Gesamtschule Borken
SE Biologie Regenbogenrosen Jodocus Nünning Gesamtschule Borken
SE Biologie Unter welchen Bedingungen schimmelt (verschiedenes) Brot am langsamsten?
Recklinghausen
SE Biologie Untersuchung der Chilipflanzen hinsichtlich des Aussaatsubstrates Schiller-Schule Bochum
SE Chemie Bio und Plastik! Geht das? Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop
SE Chemie Wie verdaut der Magen am schnellsten? Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop
SE Geo- & Raumwissenschaften Vulkane Jodocus Nünning Gesamtschule Borken
SE Physik Fällt das Butterbrot wirklich immer auf die belegte Seite? Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop
SE Physik Warum läuft ein Glas Wasser nicht über, wenn Eis, das über den Rand steht, schmilzt? Anne-Frank-Gymnasium Werne
SE Technik Strom aus Zahnpasta?! Heinrich-Heine-Gymnasium Bottrop
JF Arbeitswelt Corona geht, vom Winde verweht! Hittorf Schule Recklinghausen
JF Biologie Algen - Vom Anbau bis zum Lebensmittel Gesamtschule Schermbeck
JF Biologie App zur Unterstützung von Jugendlichen mit Depressionen Grillo-Gymnasium Gelsenkirchen
JF Biologie Die umweltfreundliche Brennnesselfaser Tüte mit den Eigenschaften einer Plastiktüte Schiller-Schule Bochum
JF Biologie Gummibärchen Gesamtschule Schermbeck
JF Biologie Nachhaltige Müllbeutel Gesamtschule Schermbeck
JF Biologie Vergleichende Untersuchung epiphytischer Flechtenbestände Gymnasium Augustinianum Greven
JF Chemie Entstehung von Eiskristallen Comenius-Gymnasium Datteln
JF Geo- & Raumwissenschaften Warum nimmt die Dichte der Objekte im Kuipergürtel ab einer Grenze von 50 AE rasant ab?
Bottrop
JF Mathematik/ Informatik Digitaler Zwilling einer Aquaponikanlage Schiller-Schule Bochum
JF Mathematik/ Informatik Simulation der Belastbarkeit additiv gefertigter Bauteile
Datteln
JF Physik Energiegewinnung aus Vibration Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen
JF Physik Gezeitenkraftwerk Hildegardis-Schule Bochum
JF Physik Jufo-Ufo Gesamtschule Schermbeck
JF Physik Verteilung der Metallizität in offenen Sternhaufen
Bottrop
JF Technik Der Flettner-Rotor - ein Antrieb der Zukunft? ASG/GSG Marl
JF Technik Hydroponik im Loekamp Gymnasium im Loekamp Marl
JF Technik Konstruktion des Stabtragwerks und die Neuentwicklung eines bestehenden Aquaponiksystems Schiller-Schule Bochum
JF Technik LED-Vision Schiller-Schule Bochum
JF Technik NFC-Chips in Möbeln Gesamtschule Schermbeck

SE steht für die Sparte Schüler experimentieren; JF für die Sparte Jugend forscht

 
 
 

Agenda

Ablaufplan Freitag, 18. Februar 2022
08:15 – 8:30 Uhr Einwählen in die Auftaktveranstaltung
08:30 Uhr Auftaktveranstaltung
09:00 – 11:30 Uhr virtuelles Jurygespräch Besichtigung der Arbeiten durch die Jury
12:30 – 15:30 Uhr Beratung der Jury
17:00 Uhr Preisverleihung (Livestream)
 
 
 

Die Gewinner des Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“ qualifizieren sich für den NRW Landeswettbewerb, der ebenfalls online vom 4. - 6. April 2022 stattfinden wird. Der Wettbewerb wird von der Bayer AG Leverkusen, der Henkel AG & Co. KGaG sowie der Ruhr-Universität Bochum ausgerichtet. Das Bundesfinale findet vom 26. bis 29. Mai in der Musik- und Kongresshalle (MUK) in Lübeck statt. Ausrichter ist das Forschungsforum Schleswig-Holstein.

Für Regionalsiegerinnen und Regionalsieger in der Sparte „Schüler experimentieren“ gibt es in einigen Bundesländern einen eigenen Landeswett¬bewerb als höchste Wettbewerbsebene. In NRW findet der SchüEx Landeswettbewerb in diesem Jahr online am 6. & 7. Mai 2022 statt. Ausrichter ist die Westenergie AG.

Stimmen zum Regionalwettbewerb


"Der Jugend forscht Wettbewerb ist eine große Chance für junge Menschen ihre Kompetenzen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu präsentieren. Ziel ist es, auch in den kommenden Jahren möglichst viele junge Talente durch die Teilnahme am Wettbewerb für ein Studium oder eine Ausbildung in MINT-Fächern zu begeistern“, so die Wettbewerbsleiterin Miriam Nagel vom Hans-Böckler-Berufskolleg in Marl.


„Wir freuen uns sehr auf diese besondere Veranstaltung. Die Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher haben unter besonders erschwerten Bedingungen mit Ausdauer und Fleiß an ihren Projekten gearbeitet. In Zeiten, in denen so vieles auf das Nötigste beschränkt wird, ist das allein eine herausragende Leistung. Sowohl von den Jungforscherinnen und Jungforschern selbst als auch von all ihren Unterstützern. Wir freuen uns über die unerwartet hohe Zahl der Anmeldungen und deuten das als gutes Zeichen für den hohen Forscherdrang der Jungforscherinnen und Jungforscher und dafür, dass sich der Regionalwettbewerb Marl längst zu einer Institution in der Region entwickelt hat. Wir sind sehr gespannt auf den Wettbewerbstag”, freut sich Frau Dr. Kleine (Patenbeauftragte, Vestolit GmbH).

 
 
 
 

Jugend forscht: „Zufällig genial?“ 

Auftakt zur 57. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb

Unter dem Motto „Zufällig genial?“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Vestolit ist Patenunternehmen des Wettbewerbs und organisiert seit 2015 den Regionalwettbewerb in Marl.

Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre. Jüngere Schülerinnen und Schüler müssen im Anmeldejahr mindestens die 4. Klasse besuchen. Studierende dürfen sich höchstens im ersten Studienjahr befinden. Der Stichtag dieser Vorgaben ist der 31. Dezember 2021. Die Teilnahme ist sowohl als Einzelperson als auch in Zweier- oder Dreierteams möglich.

Jugend forscht ermutigt alle Jungforscherinnen und Jungforscher, entsprechend dem Motto der nächsten Runde Verantwortung zu übernehmen und eigene Ideen und Konzepte für die zukunftsfähige Gestaltung unseres Planeten zu entwickeln; es gibt keine vorgegebenen Aufgaben. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist aber, dass sich die Fragestellung einem der sieben Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwis¬senschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Gerade Kinder und Jugendliche zeigen ein starkes Bewusstsein für die Themen, die aktuell auf der Agenda unserer Gesellschaft stehen. Dabei sind sie besonders neugierig und kreativ bei der Erarbeitung von Lösungen für die Welt von morgen. Jugend forscht bietet ihnen die Freiheit, ihre Experimentierfreude und ihren Erfindergeist zu entfalten – zu Hause, in der Schule oder in außerschulischen Lerneinrichtungen.

Für die Anmeldung im Internet sind zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts ausreichend. Im Januar 2022 müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung einreichen. Ab Februar finden dann bundesweit die Regionalwettbewerbe statt. Der Regionalwettbewerb in Marl ist für den 18. Februar 2022 terminiert! Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale Ende Mai 2022 in diesem Jahr in Lübeck. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von mehr als einer Million Euro vergeben.

Mehr Informationen findet Ihr bei Jugend forscht!

 
 
 
 
 

Orbia is a community of companies
working together to tackle some of
the world’s most complex challenges.
We are bound by a common purpose:
To Advance Life Around the World.